Link verschicken   Drucken
 

Müdisdorf

Müdisdorf wurde 1348 als "Mudingesdorf" erstmalig urkundlich erwähnt und trägt seit 1760 seinen jetzigen Namen.

 

Um 1500 ertönte auch in Müdisdorf das Berggeschrei und vier Gruben waren im Gange.

 

Zwischen 1558 und 1568 entstanden eine Rösche und ein Kunstgraben. Den Kunstgraben kann man bis heute in Müdisdorf sehen.

 

1855/56 wurde ein neues Schulgebäude gebaut. Heute befindet sich in dem alten Schulgebäude das Depot der Freiwilligen Feuerwehr.

 

1951/53 wurde die Kapelle von Müdisdorf in freiwilliger Arbeit aus Spenden der Einwohner erbaut. Dazu wurde das Land von Bauern genutzt.

 

1993 im Zuge der sächsischen Gebietsreform wurden Weigmannsdorf und Müdisdorf zu Lichtenberg eingemeindet.

 

Wichtige Informationen
 

Öffnungszeiten

Mo 13.00 - 17.00 Uhr
Di 09.00 - 12.00 Uhr
Mi geschlossen
Do

09.00 - 12.00 Uhr

14.00 - 18.00 Uhr

Fr 09.00 - 12.00 Uhr

 

 
Veranstaltungen
 
 
 
Infobroschüre
 

Infobroschüre