Link verschicken   Drucken
 

Lichtenberg

Entstanden ist Lichtenberg zwischen 1150 und 1220 durch fränkische Bauern als Waldhufendorf. Sie siedelten sich im Wald an. Nach heutigem Verständnis ist eine Hufe 27,914 ha groß.

 

Ausblick Lichtenberg

 

1309 wird "Lichtinbere" erstmalig urkundlich erwähnt. Der Name stammt wohl von der Lage am "gelichteten" (gerodetem) Berg.

 

Im südöstlichen Teil der Gemeinde befindet sich am rechten Talhang der Gimmlitz der "Trau-auf-Gott-Erbstolln". Dieser wird heute als Besucherbergwerk genutzt. Führungen können bei der Gemeindeverwaltung angemeldet werden (Tel.: 037323/543-0).

Talsperre Lichtenberg

Im Zuge der sächsischen Gemeindereform wurde Lichtenberg mit den Orten Weigmannsdorf und Müdisdorf 1993 zu einer Gemeinde vereint und zu deren Verwaltungssitz.

 

 

 
Veranstaltungen