037323/543-0
Link verschicken   Drucken
 

Lichtenberg

Entstanden ist Lichtenberg zwischen 1150 und 1220 durch fränkische Bauern als Waldhufendorf. Sie siedelten sich im Wald an. Nach heutigem Verständnis ist eine Hufe 27,914 ha groß.

 

Ausblick Lichtenberg

 

1309 wird "Lichtinbere" erstmalig urkundlich erwähnt. Der Name stammt wohl von der Lage am "gelichteten" (gerodetem) Berg.

 

Im südöstlichen Teil der Gemeinde befindet sich am rechten Talhang der Gimmlitz der "Trau-auf-Gott-Erbstolln". Dieser wird heute als Besucherbergwerk genutzt. Führungen können bei der Gemeindeverwaltung angemeldet werden (Tel.: 037323/543-0).

Talsperre Lichtenberg

Im Zuge der sächsischen Gemeindereform wurde Lichtenberg mit den Orten Weigmannsdorf und Müdisdorf 1993 zu einer Gemeinde vereint und zu deren Verwaltungssitz.

 

Im Winter steht Ihnen Lichtenbergs Skihang mit Schlepplift (Nahe dem Pflegeheim) zur Verfügung.

 

Skilift              Skihang

 

Erleben Sie es selbst:

Die Gemeinde Lichtenberg/Erzgeb. mit seinen Ortsteilen ist zu jeder Jahreszeit sehenswert!

 

 

 

 

Wichtige Informationen
 

Sehr geehrte Einwohner,

auf Grund des Erlasses des Staatsministeriums zum Kampf gegen die Corona Pandemie, bleibt das Rathaus der Gemeinde Lichtenberg

für den Besucherverkehr bis auf weiteres geschlossen.

Für dringende Angelegenheiten im Standesamt oder Einwohnermeldeamt, bitten wir um vorherige telefonische Absprache 

unter 037323-543-13 oder 037323-543-16!

 

Wir sind für Sie weiterhin unter 037323-5430 oder erreichbar.

 

Tel.: (037323) 543-0

Fax: (037323) 543-27

 

Corona-Virus

 

Häufig gestellte Fragen

 

 
Veranstaltungen
 
 
 
Infobroschüre
 

Infobroschüre