Link verschicken   Drucken
 

Gemeinde Lichtenberg/Erzgebirge

Bahnhofstraße 3 A
09638 Lichtenberg/Erzgeb.

Telefon (037323) 543-0

Telefax (037323) 543-27

E-Mail E-Mail:
www.lichtenberg-erzgebirge.de
https://lichtenberg-erzgebirge.mein-intra.net/login Intra.Net


Veranstaltungen


22.08.​2019
19:00 Uhr
 
24.08.​2019 bis
25.08.​2019
Sommerfest der Freiwilligen Feuerwehr Weigmannsdorf-Müdisdorf
Samstag, 24.08.2019 14.30 Uhr Schauübung Jugendfeuerwehr 15.00 Uhr ... [mehr]
 
31.08.​2019
18:30 Uhr
3. Lichtenberger Schlagernacht
mit GRENZENLOS Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Bei schlechtem Wetter findet die ... [mehr]
 
01.12.​2019
13:00 Uhr
 
04.12.​2019
14:00 Uhr
 
22.05.​2020 bis
24.05.​2020
 

Aktuelle Meldungen

Info über Schiedsstelle

Friedensrichter: Gerd Schönberg, Weißenborn, 03731/203959
stellvertretender Friedensrichter: N. N.

 

Bei Bedarf kann ein Termin über oben aufgeführte Telefonnummern vereinbart werden. Die Schiedsstelle ist sachlich zuständig für private Streitigkeiten und Straftaten. Nutzen Sie diese Möglichkeit.

Anmeldung Lagerfeuer

Aus gegebenen Anlass weisen wir darauf hin, dass gemäß der Polizeiverordnung der Gemeinde Lichtenberg/Erzgeb. vom 21.11.2013 für das Abbrennen von offenen Feuern die Erlaubnis der Gemeindeverwaltung als Ortspolizeibehörde erforderlich ist. Das Feuer muss mindestens ein Woche vor Beginn angemeldet werden.

 

Keiner Erlaubnis bedürfen Koch- und Grillfeuer mit trockenem unbehandeltem Holz in befestigten Feuerstätten oder mit handelsüblichen Grillmaterialien (z.B. Grillbriketts) in handelsüblichen Grillgeräten. Die Feuer sind so abzubrennen, dass hierbei keine Belästigung Dritter durch Rauch oder Gerüche entsteht. Bei Genehmigung sind die Forderungen des Merkblattes zur Anmeldung einzuhalten.

 

Ein entsprechendes Antragsformular erhalten Sie im Rathaus der Gemeinde Lichtenberg/Erzgeb. in der Auslage im Foyer bzw. im Sekretariat. Eine Zuwiderhandlung kann mit einer Geldbuße von mindestens 5,00 € bis höchstens 1.000,00 € geahndet werden.

Wir bitten um Beachtung!

 

Ihr Hauptamt

Hinweise zur Hundehaltung

Sehr geehrte Hundehalterin,

sehr geehrter Hundehalter,

 

in der Gemeindeverwaltung sind erneut Beschwerden bezüglich der Hundehaltung eingegangen. Wer in der Gemeinde Lichtenberg einschließlich der Ortsteile Weigmannsdorf und Müdisdorf einen Hund hält, übernimmt eine besondere Verantwortung für seinen Hund und für seine Mitbürger. Öffentliche Wege (insbesondere Rad- und Gehwege), angrenzende Privatgrundstücke und Gärten, Spielplätze und Freizeitflächen sollen nicht durch Hundekot verschmutzt werden.

 

Deshalb müssen Hunde im öffentlichen Bereich angeleint werden und die Hinterlassenschaften des Hundes sind umgehend zu entfernen (mithilfe einer Plastiktüte). Diese Verpflichtung hat im Übrigen nichts damit zu tun, dass für den Hund bereits Hundesteuer gezahlt wird. Die Hundesteuer dient nicht dazu, Hundekot von den öffentlichen Stellen zu entfernen. Die Einnahmen sind nicht zweckgebunden und fließen in den allgemeinen Haushalt.

 

Ordnung und Sauberkeit in unserer Gemeinde tragen zu ihrem Erscheinungsbild und ihrer Wahrnehmung in der Öffentlichkeit bei, damit sich Bürger und Besucher wohlfühlen können.

 

Für eine saubere Gemeinde – Machen Sie mit!

 

Außerdem verweisen wir auf die Hundesteuersatzung der Gemeinde Lichtenberg/Erzgeb. vom 16.11.2017:

 

§ 10 Anzeigepflicht

(1) Wer im Gemeindegebiet (Ortschaften Lichtenberg, Weigmannsdorf, Müdisdorf) einen über drei Monate alten Hund hält, hat dies innerhalb von 2 Wochen nach dem beginn des Haltens oder nachdem der Hund das besteuerbare Alter erreicht hat, der Gemeinde Lichtenberg anzuzeigen.

 

Anlass zu diesem Hinweis geben uns vermehrte Anfragen von Bürgern, ob dieser oder jener Hund oder auch "weiten" Hund überhaupt angemeldet hat!

 

Zurzeit werden in der gemeinde Lichtenberg 143 angemeldete Hunde gehalten (in Lichtenberg 96, in Weigmannsdorf 23, in Müdisdorf 24).

 

Die Erhebung der Hundesteuer ist eine Aufgabe, die von den Kommunen ohne Einschränkungen selbst festgelegt wird. Es gibt Städte und Gemeinden, die private Dienstleister mit einer Hundebestandsaufnahme beauftragen. Davon will die Gemeinde Lichtenberg natürlich Abstand nehmen, da die Wirtschaftlichkeit solcher Maßnahmen sehr umstritten ist. Ein Argument für eine Bestandsaufnahme wäre natürlich der Grundsatz der Steuergleichheit.

 

Wir appellieren aber vielmehr an die Ehrlichkeit unserer Bürger. Wir bitten alle Hundehalter, die bis jetzt die Anmeldung ihres steuerpflichtigen Tieres versäumt haben, dies schnellstmöglich zu erledigen. Steht Ihnen nach unserer Hundesteuersatzung eine Steuerbefreiung oder -Ermäßigung zu, kann dies nach Prüfung auf Antrag gewährt werden.

 

Ihr Hauptamt

Beachtung der Einwurfzeiten in die Glasbehälter

Wir möchten nochmals an die vorgeschriebenen Einwurfzeiten erinnern Laut § 11 Abs. 1 der Polizeiverordnung der Gemeinde Lichtenberg/Erzgeb. ist das Einwerfen in die dafür vorgesehenen Behälter (Wertstoffcontainer) an Werktagen in der Zeit von 19.00 Uhr bis 07.00 Uhr und an Sonn-und Feiertagen nicht gestattet.

Frauenschutzhaus Freiberg

Hilfe für Frauen in Not:

 

Telefon/Fax: 03731 22561

E-Mail: kontakt@frauenschutzhaus-freiberg.de

Anbringen von Namen an Briefkästen

Die Zusteller von Post und Zeitschriften haben die Gemeindeverwaltung gebeten, dass wir alle Hauseigentümer bzw. Mieter nochmals erinnern sollten, dass die Briefkästen beschriftet werden. Bei einem Wechsel des Zustellers oder einer Vertretung ist es teilweise sehr schwierig die Empfänger zu ermitteln.

Bitte haben Sie Verständnis.

Stellplätze von Glas- und Altkleidercontainer sind keine Müllplätze!

Nehmen Sie bitte Rücksicht auf die Anlieger und vermeiden Sie unnötigen Lärm. Befüllen Sie, im Interesse Ihrer Mitbürger, die Container nur während der festgelegten Einwurfzeiten (werktags von 7 bis 19 Uhr). Beachten Sie bitte außerdem, dass es unzulässig ist, Sperrmüll, Elektromüll oder sonstige Abfälle neben die Glascontainer zu stellen. Containerstandplätze sind keine Müllplätze! Eine solche unzulässige Abfallentsorgung wird verfolgt und ist kein Kavaliersdelikt. Sofern ein Verursacher ermittelt werden kann, wird ein Bußgeld verhängt. Abhängig von der Abfallmenge und -Art kann dieses schnell einige hundert Euro kosten. Die Arbeitszeit der Bauhofmitarbeiter und die Kosten der Entsorgung kommen natürlich noch oben drauf. Für ein sauberes Erscheinungsbild unserer Gemeinde!

Wichtige Informationen
 

 

Öffnungszeiten

Mo 13.00 - 17.00 Uhr
Di 09.00 - 12.00 Uhr
Mi geschlossen
Do

09.00 - 12.00 Uhr

14.00 - 18.00 Uhr

Fr

09.00 - 12.00 Uh

 

Tel.: 037323/543-0

 

Ergebnis Gemeinderatswahl 2019

 

 

 

 
Veranstaltungen
 
 
 
Infobroschüre
 

Infobroschüre